© Julius März @juliusmaerzmtb

Trail geöffnet

Alle Lines befahrbar. Viel Spaß und "rubber side down"!

Klingentrail

Insgesamt bietet der Trail vier verschiedene Linien, auf denen jeder auf seine Kosten kommt. Die blaue Hauptlinie Flowkey macht ihrem Namen alle Ehre und bietet mit vielen Anliegern und kleinen Tables den perfekten Ride nach unten.

Neben dem Start der blauen Linie startet die Bergische Aufwärmrunde – der Übungs­parcours für die Kleinen und Anfänger oder das schnelle Warm Up vor der ersten Abfahrt.

Auf den roten und schwarzen Linien S-Line und Skyhigh gibt es Airtime satt für die erfahrenen Rider. Mittlere Sprünge und größere Gaps erwarten jeden, der eine sichere Sprungtechnik mitbringt.

Mit den Drops kann man sich in drei Abstufungen von 0.5 m - 1.5 m Fallhöhe auf die Hauptlinie zurückbringen lassen, wenn man sich etwas später auf der Flowkey rechts hält.

82 Höhenmeter
1536 Meter Gesamtlänge
4 Lines

Flowkey

S-Line

Skyhigh

Die Bergische Aufwärmrunde

Wupphill

Drops

Nutzungsbedingungen

Der Klingentrail ist bei geöffneter Strecke grund­sätzlich nur während des Tages­lichts frei­gegeben. Außerdem bitten wir euch, die Strecke bei nassen Boden­bedin­gungen nicht zu be­fahren, um Schäden zu vermeiden.

Bitte nehmt euch einen Augen­blick Zeit, um die Nutzugs­regeln zu lesen. Voraus­setzung für die Nutzung der Anlage ist ein Lesen und Akzep­tieren dieser Regeln.

Nutzungsbedingungen

Anfahrt

Der Klingentrail ist einfach zu erreichen und bietet euch auf zwei Parkplätzen Stellflächen für eure Autos. Von dort aus braucht ihr einfach der Beschilderung zum Trail folgen. Diese führt euch zum Start der Strecke.

P UNTEN

Fleußmühle 1, 42651 Solingen

554R3+FV Solingen

51.191279, 7.104465

P OBEN

Cronenberger Str. 170, 42651 Solingen

53MV+F7 Solingen

51.183711, 7.093557

Das Projekt

Eine Mountainbikestrecke entsteht

Auf der renaturierten Deponie Bärenloch in der Nähe des gleich­namigen Nah­erholungs­gebiets entstand der Klingentrail. Passend zum regional-industriellem Hinter­grund der Stadt Solingen und dem Klingen­pfad, auf dem man rund um Solingen wandern kann, wurde die Strecke “Klingentrail” getauft.

Der Klingentrail eignet sich für jeden Mountain­bike-Begeisterten und ist ein Ort, den man als Treffpunkt zum gemein­samen Rad­fahren nutzen kann, um voneinander zu lernen und zusammen Spaß zu haben.

Deswegen ist der Klingentrail für jeden kosten­los zugänglich. Die Strecke ist viel­seitig aufgebaut und richtet sich damit an viele, verschiedene Ziel­gruppen: von Kindern und Jugend­lichen über Familien bis hin zum ambitionierten Mountain­biker finden alle auf der Strecke ihren Spaß und kleinere bis größere Heraus­forderungen.

Der Klingentrail als Gemeinschaftsprojekt

Die Solinger Politik hat den Bedarf einer solchen Strecke erkannt, also wurde das Projekt durch die Initiative der Stadt Solingen ins Leben gerufen. Auch der Jugend­stadt­radt befürwortet das Projekt nachdrücklich. In Kooperation mit der Stadt Solingen hat der Verein Velo Solingen, sowie viele ehrenamtliche Helfer die Strecke gebaut und wird diese pflegen und betreiben.

Das Projekt Klingentrail wird von der Stadt Solingen sowie des Rad­sport­vereins Velo Solingen e. V. betreut und ist eine große Bereicherung für das Sport­angebot Solingens und des Bergischen Landes allgemein.

Der Radsportverein VeloSolingen e. V. übernimmt die Patenschaft für den Klingentrail.

Der VeloSolingen e. V. wurde 1989, dem un­gefähren Beginn des Mountain­bike Zeit­alters in Deutsch­land, von einer Gruppe engagierter Mountain­biker gegründet. Mittler­weile hat der Verein ca. 140 Mitglieder, davon über 30 Kinder und Jugend­liche. Über­regional bekannt ist der Verein durch das seit vielen Jahren ver­anstaltete Cross Country Rennen. Auch durch das vom Velo Solingen e. V. über­nommene Bären­loch Dirt­gelände ist der Verein in den letzten Jahren stark gewachsen. Der Verein ist immer offen für neue Ideen und geht auch mit den modernen Ent­wicklungen im Mountain­bike­sport. Daher auch das Engage­ment des Vereins für eine viel­seitige Strecke, den Klingentrail.